Trio T

in Kooperation mit der Compagnie Les Mât Dam’s

 

Das Trio T ist ein junges Ensemble, das 2014 gegründet wurde. Bei einem Treffen über Träume, Visionen und Ideen wurde der Grundstein für ein gemeinsames Projekt gelegt. Lea Mäuer, Mitglied der Compagnie Les Mât Dam’s, Clara und Sophie Sörensen beschäftigen sich damit, wie man die divergenten Kunstrichtungen Theater, Zirkus, Musik, Tanz und Rezitation miteinander in Berührung bringt, Verbindungen – aber auch produktive Reibungen – herstellt. Diese kreative Arbeit wirft häufig neue Fragen auf. Die erste Produktion AUFWIND entstand aus der Lust heraus, ein Bühnenstück selbst zu kreieren und sich dabei mit Themen wie Zeit, Kommunikation und Energie eingehend zu befassen.

Spielorte

„AUFWIND“

ein selbstkreiertes Theaterstück

mit Elementen aus Tanz, Zirkus und Livemusik

 

 

1 Stück, 2 Stühle, 3 Frauen und 4 Meter Stange.
Und Zeit genug für gesprochene Worte, stumme Erklärungen, und musikalische Bewegungen.
Was passiert wenn Naturgesetze auf Gefühle treffen?
Was ist Zeit?
Gibt es große und doch ganz alltägliche Geheimnisse?
Diesen und anderen Fragen geht das Trio T in seinem rund
1 Stündigen Programm nach.
So entfaltet der Abend seine eigene poetische,
manchmal skurrile Leichtigkeit, in der es um Träume und
Freundschaft geht, ums Scheitern und sich wieder aufraffen.

 

Kontakt_klein1

 

Publikum: für Erwachsene und Kinder
Dauer: 1 Std. und 10 Minuten
Orte: Theater, Kulturbühnen, Festivals…
Spielfläche: Breite: ab 5m, Tiefe: ab 5m, Höhe: ab 4,5m, ideal ab 5m